John Engels
 
   

John Engels,
ist Schlagzeuger und wurde am 13.05.1935 in Groningen, Holland, geboren. Für ihn ist 13 eine besondere Zahl, denn er ist der älteste von 13 Geschwistern und Chet Baker, mit dem er auch viel gespielt hat, ist an einem 13. gestorben. Auch sein Vater (John) war Schlagzeuger und zwei seiner Brüder. Alle waren sie Autodidakten. Durch TIMELESS RECORDS ist er an Eugen Cicero vermittelt worden und hat mit ihm ROKOKO JAZZ II und KLASSIK MODERN aufgenommen.

Interview im Mai 2007:

    Ich bin "old-fashioned" und habe kein Internet. Ich habe auch keine Liste mit Platten, auf denen ich mitgespielt habe, es wären sowieso zu viele. Das interessiert mich überhaupt nicht. Für mich zählt nur die Musik und nicht die Bürokratie.

    Ich habe immer nach Gehör und Herz gespielt und habe das Schlagzeug schon mit 15 Jahren gelernt. Schon mit 16 habe ich bei den Amerikanern in Deutschland gespielt.

    Ich habe bei über 300 Schallplatten mitgewirkt. Ich war oft in Japan, so mit Chet Baker und Stan Getz. Ich habe schon 1953 mit Mary Lou Williams gespielt und mit Ben Webster, Dizzy Gillespie, Art Farmer und Chet Baker und vielen anderen Platten aufgenommen.

    Ich habe 50 Jahre mit Louis van Dijk gespielt.

    Aber, ich bin erschrocken, als ich hörte, dass Eugen vor 10 Jahre gestorben ist.

    Ich liebe Eugen!
    Weißt du warum?
    Er hat Herz, er spielt wie ein "gypsy"
    Er hat wunderbar geswingt.


    Eugen hat uns viel Freiraum zum Improvisieren gegeben. Das machen nicht alle. Leider haben wir nur zwei Platten zusammen aufgenommen.

    Ich war mit Eugen nur einmal im November 1987 in Japan. Wir hatten dort wunderbare Konzerte gegeben. Das war eine meiner schönsten Tourneen. Die Japaner liebten seine Musik. Eugen wurde auf den Händen getragen. Japan ist ein anderer Planet. Die Japaner sind ein wunderbares Volk, sie lieben Klassik und Jazz. Sie haben auch großen Respekt vor den Musikern. Sehr höfliche Leute.

    Ich werde Eugen nie vergessen.

Zur Biography von John Engels >>

<< zurück zur Übersicht weiter >>