Freddie Brocksieper
 
     1912 - 1990
 
Schlagzeuger, Bandleader

Fritz Brocksieper, geboren am 24.08.1912 in Istanbul (Türkei), gestorben am 17.01.1990, genannt 'Freddie', spielte 1930 professionell in Nürnberg und ging 1939 nach Berlin. Er machte dort Aufnahmen mit der Goldenen Sieben (1939), mit Benny de Weille (1940) und Willy Berking (1940-1941). Seine Spielweise war geprägt von Gene Krupa und Cymbal Promenade.

Freddie Brocksieper gilt als Meilenstein des europäischen Big Band Jazz. Nach dem II. Weltkrieg leitete er verschiedene Bands, die vor den amerikanischen Truppen in Stuttgart und München und Berlin. Seit 1964 spielte er hauptsächlich in Trios und oft mit amerikanischen Solisten in Europa. 1980 erhielt er den Deutschen Schallplattenpreis.

BANDS:
Freddie Brocksieper Big Band
Freddie Brocksieper Quartett
Freddie Brocksieper Quintett
Lutz Templin's Orchester (1941-1943)

zur Übersicht Mitmusiker